Familie

Als Familie gilt hier eine gesetzliche, standesamtliche oder andere Beziehung zwischen Mann und Frau und ihren Kindern, sofern vorhanden, oder eine Familie, die zwischen den (ansonsten unverbundenen) biologischen Eltern durch die Geburt eines gemeinsamen Kindes entsteht.

Der Standard nimmt an, dass immer ein Partner männlich und der andere weiblich ist. Es darf nicht mehr als ein Ehemann/Vater (HUSB) und eine Ehefrau/Mutter (WIFE) in einem Familien-Datensatz erscheinen. Wenn beispielsweise ein Mann mehrmals verheiratet war, muss er in mehreren Familien-Datensätzen erscheinen.

Der Familien-Datensatz (FAM) enthält alle gesammelten Informationen über eine Familie. Dies sind

  • Attribute (Fakten): Anzahl Kinder
  • Ereignisse wie Verlobung, Heirat, Scheidung
  • Verwandtschaftsbeziehungen zu Lebensgefährten und Kindern
  • Verknüpfungen mit anderen Personen: Trauzeugen, Übermittlern
  • Verknüpfungen mit anderen Objekttypen: Notizen, Multimedia Objekten, Quellen
  • Informationen über den Datensatz und diverse Identifikationsnummern

Wir bearbeiten den Familien-Datensatz normalerweise im Editor Standard-Modus des Editors.
Nur in wenigen Sonderfällen müssen wir in den GEDCOM Modus umschalten.

Ereignisse und Fakten (Attribute)

Verwandtschaftsbeziehungen

Verknüpfungen mit Kindern, fügen wir mit dem Kontextmenü der ausgewählten Familie in einer beliebigen Ansicht hinzu → Familie → 'Sohn|Tochter hinzufügen'.

Wenn wir Kind zu einer Person ohne einen Partner hinzufügen, wird ein Familien-Datensatz mit einer unbekannten Person erzeugt. Fügen wir das Kind zu einer Person mit Lebenspartner(n) hinzu (statt zu einer Familie), wird es zur Familie des ersten »Partner in Familie«-Zeigers (FAMS) im Datensatz der Person hinzugefügt.

Die bevorzugte Reihenfolge der Kinder-Verknüpfungen (CHIL) innerhalb des Familien-Datensatzes ist die chronologische nach dem Geburtsdatum der Kinder. Falls die Kinder in der falschen Reihenfolge eingetragen sind, können wir das im GEDCOM Modus korrigieren: mit 'Ziehen und Ablegen' (Drag and Drop) mit der linken Maustaste verschieben.

Ebenso können wir → 'Familie' → 'Partner vertauschen'. Das ist kein unmoralisches Benehmen :-) , sondern korrigiert den Fehler, wenn man versehentlich die Daten eines Partners in den Datensatz des anderen eingetragen hat.

Wie dokumentiere ich Trauzeugen?

Gleichgeschlechtliche Verbindungen

Lesbische oder homosexuelle Paare können ebenfalls dargestellt werden. Für jeden Partner kann und soll das tatsächliche Geschlecht eingetragen werden.

Ein Kind eines solchen Paares muss in seinem Datensatz bei der Verknüpfung 'Kind in Familie' (FAMC) in der Eigenschaft 'Ahnentafel (PEDI') den passenden Wert 'adopted' (adoptiert) oder 'foster' (Pflegefamilie) eingetragen bekommen. Dafür müssen wir den GEDCOM-Modus benutzen.

Wenn das Kind blutsverwandt mit einem der Partner ist, gehört es zur Familie dieses Partners mit jemandem anderen. Die Verknüpfung zu der gleichgeschlechtlichen Familie erfolgt wie oben beschrieben.

Verknüpfungen mit anderen Objekttypen

Für Verknüpfungen mit anderen Objekttypen benutzen wir ebenso das Kontextmenü. Wie wir eine Notiz, Multimedia Objekt, Quelle und Übermittler hinzufügen, siehe dort.


Weiter zu Notiz

de/manual/fam.txt · Last modified: 2011/01/06 20:30 by kpschubert
Get GenealogyJ at SourceForge.net. Fast, secure and Free Open Source software downloads Recent changes RSS feed Creative Commons License Driven by DokuWiki